Logo BMVI

1st BMVI DATA-RUN – Unsere Daten. Deine Ideen.

Start 13. November 2015 um 15:30 Uhr - Ende 14. November um 18.00 Uhr,
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Invalidenstrasse 44, 10115 Berlin

Jury

 
Maxim Nohroudi
ist Gründer und Geschäftsführer von ally. Er studierte Wirtschaft an renommierten Instituten wie Harvard, dem MIT und der WHU. Neben der Gründung von ally war Maxim Nohroudi im Jahr 2014 außerdem an der Gründung der Firma Waymate beteiligt, die ebenfalls eine multimodale Reiseplattform darstellt.
Maxim Nohroudi kann seine Expertise gewinnbringend als Jurymitglied einbringen, da er außerdem als Sprecher der BITKOM Berlin-Brandenburg nominiert ist und somit das wachsende Startup-Ökosystem repräsentiert.
Mitko Vasilev
ist ein Pionier der Digitalisierung, der schon seit 1996 im Hightech-Bereich tätig ist. Vor seiner Karriere bei dem US Telekommunikationsunternehmen Cisco Systems unterstützte er Dienstleister und andere Industrieunternehmen im Technologie-Bereich. Mitko Vasilev lebte und arbeitete in Schwellenländern, sowie in Europa, wo er groß angelegte Softwaresysteme kreierte, implementierte und erfolgreich führte. Sechs Jahre lang war er als Consulting Systems Engineer tätig, mit starken Geschäftsbeziehungen in die USA, Europa, der mittlere Osten und Afrika. Seit 2013 ist Mitko Vasilev Technology Officer (CTO) bei openBerlin, dem Innovationszentrum von Cisco Systems für Softwarelösungen für das Internet of Things.
Mitko Vasiliev unterstützt den BMVI Hackathon durch sein Engagement im Bereich offener Daten, Open Source Software, sowie als Mitglied der sogenannten Maker Community.
Nikita Fahrenholz
ist erfolgreicher Gründer und Berater. Im Jahr 2014 gründete er das Startup BOOK A TIGER, einen Vermittlungsservice für professionelle Reinigungskräfte. Zuvor trat er 2010 als Mitbegründer von Lieferheld auf: Der Online-Dienst vermittelt den passenden Lieferservice und operiert unter der extrem erfolgreichen Dachmarke Delivery Hero in mehr als 30 Ländern. Vor seinem Einstieg in die Gründerszene war Nikita Fahrenholz für die Unternehmensberatung McKinsey und Finanzdienstleister Citigroup tätig.
Durch seine Expertise in Gründung und Beratung, sowie sein großes Netzwerk ist Nikita Fahrenholz eine exzellente Unterstützung der Jury.
Andreas Kluge
hat mehrere Jahre als Gruppenleiter für die Softwareentwicklung des Testsystems des Transrapid bei der Siemens AG gearbeitet. Nach der Einstellung der Aktivitäten um den Transrapid, hat er erfolgreich das erste auf OpenStreetMap basierende Navigationssystem für das iPhone entwickelt. Am DLR entwickelte Andreas Kluge ein multisensorisches Aufzeichnungssystem für ein Messfahrzeug, leitete eine Forschungsgruppe und zwei Forschungsprojekte und ist jetzt als Senior Experte für das Thema Softwareentwicklung und Business Development tätig.
Martin Kaloudis
bringt StartUps und die Deutsche Bahn (DB) zusammen: in dem accelerator DB mindbox in Berlin-Mitte reifen Technologie- und Geschäftsideen für die Infrastrukturgesellschaften. Zudem sorgt eine für die Bereitstellung erster DB -"open data" über das gerade erst gelaunchte open data - portal der Bahn. Seit 15 Jahren arbeitet er für die DB als Entwickler, Projektleiter und Stratege - seit 10 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen, aktuell als CIO Infrastruktur, Leiter Telekommunikation und verantwortet das Competence Center Infrastruktur 4.0. Bis Ende der 90er Jahre war Martin Kaloudis in StartUp-Beratungsgesellschaften der 'new' economy' tätig.
Johannes Melles
ist als Diplom Geophysiker Sachgebietsleiter für Produktplanung und –bereitstellung im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Dort werden schwerpunktmäßig Karten und Kataloge zu meeresspezifischen Themen hergestellt und veröffentlicht. Herr Melles ist zuständig für die Geodateninfrastruktur des BSH; insbesondere das GeoSeaPortal.de. Außerdem leitet er das Projekt Marine Dateninfrastruktur Deutschland (MDI-DE), dessen Ziel es ist, Informationen aus dem Küsteningenieurwesen, dem Küstengewässerschutz, dem Meeresumweltschutz und dem Meeresnaturschutz nachzuweisen und zu veröffentlichen. Gepflegt wird hier ein Netzwerk für Meeresdaten.
Dr. Frank Kaspar
ist Leiter des Referats „Nationale Klimaüberwachung“ im Deutschen Wetterdienst. Dort werden in der Nationalen Klimadatenbank die Beobachtungen aus dem Messnetz des DWD archiviert, zur Analyse des Klimawandels in Deutschland verwendet und öffentlich bereitgestellt. Zuvor war Dr. Kaspar in Forschungsprojekten im Bereich der Klimamodellierung, der Klimafolgenforschung und der Satellitendatenverarbeitung tätig, u.a. an der Freien Universität Berlin und dem Max-Planck-Institut für Meteorologie (Hamburg).
Dr.-Ing. Lutz Rittershaus
ist promovierter Physiker und Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Referat "Kooperative Verkehrs- und Fahrerassistenzsysteme" der Bundesanstalt für Straßenwesen. Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Architekturen Intelligenter Verkehrssysteme, dem Austausch von dynamischen Verkehrsdaten und der kooperativen Verkehrssystemen. Darüber hinaus ist er verantwortlich für die Projektleitung des Mobilitäts Daten Marktplatzes. Er leitet den  DIN/DKE Arbeitskreis 717.8 "Dynamische Verkehrsdaten" und ist Mitglied sowohl in der CEN Workinggroup 278.8 "Road Traffic Data", in der Strategic Group der DATEX II Organisation sowie im IVS-Beirat des BMVI.
 

 

 

nach oben ↑

1st BMVI DATA-RUN – Unsere Daten. Deine Ideen. //
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Invalidenstrasse 44, 10115 Berlin